Ausbildungsberufe

Automobilkaufmann/-frau

Deine Ausbildung als Automobilkaufmann/-frau

Typ

Ausbildung

Empfohlener Abschluss

Realschulabschluss

Dauer

3 Jahre

Gehalt pro Lehrjahr

ca. 710 € / 760 € / 810 €

Autos haben schon immer dein Interesse geweckt? Als Kind hast du schon jede Marke und jede Typbezeichnung auswendig gekannt? Dann bist du für die Arbeit als Automobilkaufmann wie geschaffen. Kaufleute in der Automobilbranche wissen nicht nur, wovon sie reden, sondern können auch besonders gut verkaufen. Sie bringen Kunden mit ihren Traumautos zusammen und erfüllen Lebensträume – pflichtbewusst und kundenorientiert.

Was mache ich als Automobilkaufmann?

Auch wenn es nach außen häufig so scheint, sind Automobilkaufleute nicht nur darauf bedacht, Autos zu verkaufen. Es kommt vor allem darauf an, dass die Modelle auch zum Kunden passen. Ein großer Kombi eignet sich für Familien, ein schneller Sportwagen vor allem für junge Leute. Ältere Herrschaften brauchen ein komfortables Fahrzeug mit hohem Einstieg – all diese Punkte musst du als Automobilkaufmann im Kopf haben, während du deine Kundschaft berätst. Neben dem direkten Kundenkontakt gehören auch die Datenpflege und andere verwaltende Tätigkeiten zu deinem Aufgabenbereich. Terminvereinbarungen, An- und Verkauf und Akquise müssen ebenfalls von dir erledigt werden.

Was sollte ich mitbringen?

Um in der Automobilbranche durchzustarten, solltest du auf jeden Fall eine Leidenschaft für Autos besitzen. Denn in der Regel wird deine Arbeitsleistung nach den Abschlüssen beurteilt, die du schaffst. Und ein Verkäufer, der selbst von seinen Produkten überzeugt ist, wirkt auf den Kunden besonders authentisch. Neben dem Interesse an der Branche und Zahlen solltest du eine extrovertierte Art haben und freundlich mit Kunden umgehen.

Was lerne ich während meiner Ausbildung?

In der Ausbildung lernst du alles, was du für den Verkauf und die Beratung wissen musst. Grundlegende Kenntnisse für die Tätigkeiten in der Verwaltung werden vermittelt. So musst du zum Beispiel wissen, wie man eine Finanzierung kalkuliert oder einen Kaufvertrag abschließt. Hierfür sind auch rechtliche Grundlagen von Bedeutung. Alles, was du in der Berufsschule lernst, kannst du im ausbildenden Betrieb in der Praxis erproben. Hier lernst du dann, was es heißt, direkt mit dem Kunden umzugehen und Autos zu verkaufen. Natürlich lernst du im Betrieb auch alle Fahrzeugmodelle, ihre Eigenschaften und Unterschiede kennen, damit du deine Kundschaft individuell beraten kannst.

Wo kann ich meinen Traumjob lernen?

Automobilkaufleute werden in der Regel direkt in Autohäusern ausgebildet. Dort werden die Ausbildungsinhalte explizit auf den Betrieb angepasst. Wenn du einen bestimmten Hersteller besonders magst, kannst du versuchen, in einem Handel dieses Herstellers einen Ausbildungsplatz zu ergattern, um deinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen!