Ausbildungsberufe

Fluggerätmechaniker/in

Deine Ausbildung als Fluggerätmechaniker/in

Ein Hubschrauber oder ein Flugzeug besteht aus einer Vielzahl von Einzelteilen. Diese müssen regelmäßig gewartet, repariert und erneuert werden. Mit deiner Ausbildung zum Fluggerätmechaniker kümmerst du dich um die einwandfreie Funktion sämtlicher Flugzeugbestandteile und sorgst so für die Sicherheit an Bord während des Fluges.

Was mache ich als Fluggerätmechaniker?

Damit es während eines Fluges nicht zu Zwischenfällen kommt, muss nicht nur die Elektronik an Bord, sondern auch die maschinellen Bauteile, einwandfrei funktionieren. Als Fluggerätmechaniker stellst du Flugzeugbauteile, Fluggeräte und Triebwerke her, sorgst für die Wartung und die Reparatur. Jedes noch so kleine Teil muss während des Fluges perfekt sitzen, jedes Triebwerk seine Funktion erfüllen. Was bei dir beruflich auf dem Programm steht, hängt von der Fachrichtung – Triebwerkstechnik, Fertigungstechnik oder Instandhaltungstechnik – ab, für die du dich schon während der Ausbildung entscheidest. Der Schwerpunkt deiner Arbeit liegt aber immer im Bereich der Sicherheit der Luftfahrzeuge. Das bedeutet viel Verantwortung, aber auch ein vielfältiges Aufgabengebiet. Die einzelnen Bauteile müssen während ihres Einsatzes intakt sein. Du kontrollierst vor dem Start, ob Landeklappen und Triebwerke ihre Funktion erfüllen. Wenn einzelne Teile gewartet werden müssen oder beschädigt sind, bist du ebenfalls Ansprechpartner. Bei Bedarf nimmst du das System komplett auseinander und sorgst dafür, dass die Maschine in all ihren Einzelteilen wieder flugtüchtig wird.

Was sollte ich mitbringen?

Für die Ausbildung zum Fluggerätmechaniker sind technische und mechanische Interessen gefragt. Sorgfalt und Genauigkeit sind wesentliche Eigenschaften, die dir die verantwortungsvolle Arbeit erleichtern. Eine Leidenschaft für Flugzeuge und Fluggeräte ist ebenfalls hilfreich. Wenn du darüber hinaus teamfähig bist und dich mit Wochenend- und Schichtarbeit anfreunden kannst, ist die Ausbildung zum Fluggerätmechaniker das Richtige für dich.

Was lerne ich während meiner Ausbildung?

Während deiner Ausbildung verbringst du viel Zeit in Werkshallen und auf dem Rollfeld. Dort lernst du schrittweise, wie einzelne Elemente zu einem ganzen System zusammengefügt werden und wirst mit allen wichtigen handwerklichen Tätigkeiten vertraut gemacht. Große Teile, wie etwa Tragflächen, kannst du später selbst montieren und auch wieder auseinander nehmen. Darüber hinaus lernst du alles rund um das Thema Arbeitssicherheit. Egal, ob ein Fehlerprotokoll ausgewertet werden muss oder ob Sicherheitschecks an Bord anstehen: Du weißt, welche Kontrollen wichtig sind und worauf du dabei besonders Acht geben musst.

Wo kann ich meinen Traumjob lernen?

Auszubildende zum Fluggerätmechaniker finden in Werkstätten von Fluggesellschaften sowie bei Flugzeugbauern und -herstellern eine Anstellung. Darüber hinaus kommen für die Ausbildung viele Betriebe der Luft- und Raumfahrtindustrie in Frage. Aussichtsreich ist auch deine Bewerbung bei der Bundeswehr, die für ihre Luftwaffenstützpunkte Fluggerätmechaniker sucht.

Typ

Ausbildung

Empfohlener Abschluss

Realschulabschluss

Dauer

3,5 Jahre

Gehalt pro Lehrjahr

ca. 1000 € / 1080 € / 1140 € / 1170 €

Beruf in Deiner Stadt suchen

Beruf in Deiner Stadt suchen