Ausbildungsberufe

Mediengestalter/in Bild und Ton

Deine Ausbildung als Mediengestalter/in Bild und Ton

Als Mediengestalter Bild und Ton bist du maßgeblich an der Produktion von Ton- und Bildmaterial für Radio, Film- und Fernsehen beteiligt. Wenn es dir Spaß macht, Konzerte und andere Live-Veranstaltungen vor Ort mitzuschneiden, sie nachträglich zu bearbeiten und sie so dem breiten Publikum zugänglich zu machen, bist du in dem Beruf genau richtig.

Was mache ich als Mediengestalter Bild und Ton?

Als Mediengestalter für Bild und Ton arbeitest du mitten im Geschehen. Überall dort, wo filmische oder akustische Eindrücke von einer Veranstaltung eingefangen werden sollen, bist du mit dabei. Du hilfst dem Kameramann oder dem Toningenieur dabei, hochwertige Aufnahmen zu machen. Du sorgst für eine gute Beleuchtung und das passende Setting, indem du beispielsweise Requisiten richtig platzierst. Du mischst die Ton- und Bildsignale live vor Ort. Dabei arbeitest du eng mit den verantwortlichen Autoren oder Regisseuren zusammen. Du berätst zu produktionstechnischen Gesichtspunkten und sorgst für die Wartung, Bereitstellung und Bedienung der Arbeitsgeräte. Sind die Aufnahmen einmal im Kasten, ist es dein Job, sie mit spezieller Software zu bearbeiten. Du sichtest das Material, sortierst es, fügst es zusammen und kürzt es auf die gewünschte Sendelänge. Eventuell fügst du noch O-Töne, Effekte oder Grafiken hinzu und fertig ist der Beitrag!

Was sollte ich mitbringen?

Da du während deiner Ausbildung möglicherweise Abend- und Nachteinsätze haben wirst, musst du mindestens 18 Jahre alt sein, um die Ausbildung beginnen zu können. Auch ein vorab absolviertes Praktikum erhöht deine Chancen. Du solltest dich für Technik interessieren und eine Affinität für Audio und Video haben. Gute Mathe- und Physiknoten sind von Vorteil für die späteren Licht- und Objektmessungen. Außerdem solltest du über ein hohes Maß an Flexibilität verfügen, da ständig wechselnde Arbeitsumgebungen und unregelmäßige Arbeitszeiten zu deinem Arbeitsalltag gehören.

Was lerne ich während meiner Ausbildung?

In Berufsschule und Ausbildungsbetrieb lernst du Grundlagen der Elektrotechnik, vertiefende Videotechnik, Optik, Aufbau und Funktion einer Kamera sowie den Umgang mit dem Stativ. Weiter beschäftigst du dich mit den Grundlagen des Sehens. Du erfährst, was eine Farbtemperatur ist und welche Lampenarten, Filter und Folien es gibt, um für gutes Licht zu sorgen. Weiter gehören Videoschnitt, Mikrofonierung, Audiopegel und die Tonbearbeitung zu deinen Ausbildungsinhalten. Zum Thema Gestaltung lernst du, was eine gute Bildkomposition ist, was der „Goldene Schnitt“ bedeutet und beschäftigst dich mit Dramaturgie, journalistischen Formaten und Drehplänen. Im Fach Medienwirtschaft behandelst du alle Inhalte zum betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Rahmen einer Medienproduktion. Damit die Ausbildungsinhalte nicht zu komplex sind, kannst du dich im dritten Ausbildungsjahr zwischen 18 Wahlqualifikationen entscheiden und dich spezialisieren.

Wo kann ich meinen Traumjob lernen?

Du kannst deine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton beispielsweise in Rundfunkanstalten, Tonstudios oder Werbeagenturen absolvieren.

Typ

Ausbildung

Empfohlener Abschluss

Abitur / Fachabitur

Dauer

3 Jahre

Gehalt pro Lehrjahr

ca. 540 € / 650 € / 730 €

Beruf in Deiner Stadt suchen

Beruf in Deiner Stadt suchen