Ausbildungsberufe

Duales Studium Wirtschaftsinformatik

Dein Duales Studium Wirtschaftsinformatik

In der Wirtschaft geht es ständig darum, schneller, weiter und effizienter zu denken. Zahlen und Fakten spielen hier eine genauso große Rolle, wie Analysen und Denkmodelle. Kombiniert man die Wirtschaft mit der Informatik, eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, um Geschäftsprozesse mit Hilfe von Software zu verbessern. Das Duale Studium Wirtschaftsinformatik macht dich deshalb zum Allrounder, der in vielen beliebten Branchen tätig werden kann.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

Um im Dualen Studium Wirtschaftsinformatik erfolgreich zu sein, musst du die Welt der Zahlen lieben. Du hast den ganzen Tag mit Mathematik, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und verschiedenen Programmiersprachen zu tun. Außerdem solltest du technisches Verständnis mitbringen und gerne im Büro arbeiten. Außerdem ist Teamfähigkeit vonnöten – denn du musst gemeinsam mit anderen ganzheitliche Strategien und Systeme entwickeln.

Was macht ein Wirtschaftsinformatiker?

Deine Aufgabe als Wirtschaftsinformatiker ist es, mit Hilfe von unterschiedlicher Software firmeninterne Abläufe zu optimieren. Dazu musst du nicht nur die Software auswählen, sondern auch die möglichen Lösungsansätze selbstständig erkennen. In vielen Fällen werden die Programme von dir selbst geschrieben, da sie individuell auf die Bedürfnisse des Betriebes zugeschnitten werden müssen und in dieser Form noch nicht vorhanden sind. Du musst also in der Lage sein, mit unterschiedlicher Software zu arbeiten und die perfekte Lösung für jedes Problem zu finden. Dazu ist eine enge Zusammenarbeit mit Kollegen aus anderen Abteilungen und viel Kommunikation notwendig. Häufig kommt es auch vor, dass du in Notfallsituationen der erste Ansprechpartner bist, der den gesamten Betrieb am Laufen hält. Deshalb solltest du mit Stress und Verantwortung gut umgehen können.

Was lerne ich während des Studiums?

Das Duale Studium Wirtschaftsinformatik wird mit einem Bachelor of Science abgeschlossen und kann mit einer klassischen Ausbildung, zum Beispiel zum Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung, gekoppelt werden. Du lernst während der Studienzeit alles über die Grundlagen aus BWL, VWL, Rechnungswesen und Informatik und besuchst Vorlesungen und Seminare zu Themen wie Softwaretechnik, Anwendungssysteme oder Datenbanken. Das Studienangebot ist abhängig von der Hochschule und davon, ob eine Ausbildung integriert ist. In jedem Fall lernst du aber Business English, um für den internationalen Arbeitsmarkt gewappnet zu sein. Im späteren Verlauf des Studiums ist an einigen Hochschulen eine Vertiefung wie Software Engineering oder IT-Consulting möglich. Nach dem Studium bist du in der Lage, eigene Programme zielgerichtet zu schreiben und damit individuelle Lösungen für das Unternehmen zu finden.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Die IT-Branche ist nicht nur aufgrund ihres Wachstums ein sehr beliebter Arbeitsmarkt. Hier ergeben sich für dich auch gute Arbeitsbedingungen mit festen Arbeitszeiten und einem überdurchschnittlichen Gehalt. Du kannst in den Vertrieb, ins Marketing oder in andere Bereiche einsteigen und von deinem doppelten Abschluss profitieren.

Typ

Duales Studium

Empfohlener Abschluss

Abitur / Fachabitur

Dauer

3,5 Jahre

Beruf in Deiner Stadt suchen

Ausbildungsbetriebe für diesen Beruf

München

BayernLB

Nürnberg

DATEV eG

Bergheim

Knauf Gips KG

Wolpertshausen

Knauf Gips KG

Stadtoldendorf

Knauf Gips KG

Südharz

Knauf Gips KG

Spremberg

Knauf Gips KG

Willanzheim

Knauf Gips KG

Simbach am Inn

Knauf Gips KG

Beruf in Deiner Stadt suchen

Ausbildungsbetriebe für diesen Beruf

München

BayernLB

Nürnberg

DATEV eG

Bergheim

Knauf Gips KG

Wolpertshausen

Knauf Gips KG

Stadtoldendorf

Knauf Gips KG

Südharz

Knauf Gips KG

Spremberg

Knauf Gips KG

Willanzheim

Knauf Gips KG

Simbach am Inn

Knauf Gips KG