Ausbildungsberufe

Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Deine Ausbildung als Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Typ

Ausbildung

Empfohlener Abschluss

Realschulabschluss

Dauer

3,5 Jahre

Gehalt pro Lehrjahr

ca. 980 € / 1040 € / 1130 € / 1180 €

Zu wem gehe ich, wenn meine Waschmaschine nicht mehr einzuschalten ist? Wer kommt, wenn mein Kühlschrank auf einmal abtaut? Bei Funktionsstörungen verschiedenster elektronischer Produkte sind Elektroniker für Geräte und Systeme die richtigen Ansprechpartner.

Was mache ich als Elektroniker für Geräte und Systeme?

Ob in öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern, Schulen oder Flughäfen – du arbeitest überall dort, wo ein elektronisches Gerät oder System repariert oder installiert werden muss. Du montierst Komponenten eines Systems, machst Geräte einsatzbereit, konfigurierst Programme und installierst Betriebssysteme. Außerdem bist du für die Kundenberatung sowie die Planung und Vorbereitung des Einsatzes verantwortlich und trägst dafür Sorge, dass immer die Bauteile zur Hand sind, die gerade gebraucht werden. Vor Ort fungierst du zudem als Unterstützung für Ingenieure und Techniker. Wenn du die Einrichtung eines Gerätes abgeschlossen hast, testest du die reibungslose Funktion und justierst gegebenenfalls nach. Auch gehört es zu deinen Aufgaben, deinem Kunden die Handhabung des Systems zu erklären. Regelmäßig kontrollierst du, ob es Funktionsstörungen gibt und tauschst defekte Elemente aus.

Was sollte ich mitbringen?

Du kannst dir nichts Besseres vorstellen, als den ganzen Tag Computer, Waschmaschinen oder Radios auseinander zu nehmen und ihr Innenleben zu studieren? Dann bist du genau der Richtige für eine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme. Neben deinen technischen Fähigkeiten ist es wichtig, dass du sorgfältig und umsichtig arbeitest. Du nutzt nämlich Feinwerkzeuge und Geräte und hantierst an Stromkabeln und Drähten. Für deine eigene Sicherheit und die deiner Kunden ist es daher wichtig, dass du bei deiner Arbeit Verantwortungsbewusstsein zeigst.

Was lerne ich während meiner Ausbildung?

Du beschäftigst dich in der Berufsschule mit elektronischen Einheiten, technischem Zeichnen und Programmierungen. Dir werden Softwares, Hardwareteile und die jeweilige Funktionsweise nahegebracht und du lernst, das Innenleben von elektronischen Geräten zu verstehen. Außerdem erfährst du alles zu den Sicherheitsstandards, die du bei der Arbeit berücksichtigen musst, da du oft mit Stromkabeln arbeitest. In deinem Ausbildungsbetrieb bist du dann unmittelbar am Geschehen. Du lernst, wie man an elektronischen Anlagen arbeitet, wie man Fehler im System erkennt und was bei der Reparatur zu beachten ist. Du montierst unter Anleitung Hardwareelemente und verlötest elektrotechnische Bauteile, verbindest Stromkabel und konstruierst Prototypen.

Wo kann ich meinen Traumjob lernen?

Für deine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme kommen Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Fahrzeugelektronik und der Messtechnik als Ausbildungsbetriebe infrage. Aber auch Produzenten von Medizin- oder Informationstechnik suchen nach Fachkräften und freuen sich über deine aussagekräftige Bewerbung.