Ausbildungsberufe

Duales Studium Mechatronik

Dein Duales Studium Mechatronik

Typ

Duales Studium

Empfohlener Abschluss

Abitur / Fachabitur

Dauer

3,5 Jahre

Vieles, was früher noch mechanisch bedient werden musste, funktioniert heute elektronisch. Das erleichtert zwar die Bedienung und spart oft eine Menge Zeit, bedeutet aber auch eine Menge Entwicklungsarbeit. Weil mechatronische Systeme mittlerweile in fast allem stecken, werden Experten dringend gebraucht. Mit einem Dualen Studium Mechatronik kannst du einen akademischen Abschluss mit einer klassischen Ausbildung kombinieren und dich damit zum gefragten Allrounder machen.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

Für das Duale Studium Mechatronik sollte ein grundsätzliches Interesse an Informatik, Mechanik, und Elektronik vorhanden sein. Außerdem musst du gut in Mathematik und den Naturwissenschaften sein, um die Vorgänge und Abläufe nachvollziehen zu können. Weil das Studium der Mechatronik sehr anspruchsvoll ist, sind Fleiß und Disziplin ebenfalls Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss.

Was macht ein Mechatroniker?

Als Mechatroniker ist es deine Aufgabe, mechanische Systeme und deren Software und Elektronik zu verstehen. Bei diesen Systemen kann es sich um Maschinen oder technische Geräte handeln, die du verbessern und optimieren oder grundlegend entwickeln sollst. Die einzelnen Komponenten der Systeme müssen optimiert und zu einem funktionierenden Ganzen zusammengesetzt werden. Das Endergebnis soll möglichst benutzerfreundlich und sicher sein. Dabei fungierst du als Vermittler zwischen dem traditionellen Ingenieurwesen und der IT-Abteilung des Unternehmens. Als Mechatroniker ist es vor allem in der heutigen Zeit wichtig, auch über den Tellerrand hinauszuschauen und möglichst ökonomische Lösungen zu finden. Du darfst also neben den wirtschaftlichen Aspekten den Umweltschutz nie aus den Augen lassen.

Was lerne ich während des Studiums?

Die Mechatronik ist eine interdisziplinäre Ingenieurwissenschaft, die du entweder allgemein, oder spezifisch studieren kannst. Du hast also die Wahl zwischen dem Studiengang Mechatronik und weiteren Spezialisierungen wie Elektromobilität oder Energiewirtschaft, Serviceingenieurwesen und einigen internationalen Studiengängen. Das Duale Studium Mechatronik kombiniert den Bachelor of Engineering oder den Bachelor of Science mit Ausbildungsberufen wie Mechatroniker, Industrieelektroniker oder Zerspanungsmechaniker. Im Studienverlauf werden dir die Grundlagen der Informatik, Mechanik und Elektrotechnik näher gebracht. Außerdem besuchst du Seminare und Vorlesungen in den Naturwissenschaften und lernst alles über Werkstofftechnik, Maschinenbau und Konstruktionen. Im späteren Verlauf des Studiums wird es dann deutlich spezieller: Du kannst einen Schwerpunkt wie Sensorik oder Mikrocomputertechnik wählen und lernst Business English, um auch international durchstarten zu können.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Die Einsatzgebiete als studierter Mechatroniker sind nach dem Studium sehr vielseitig, sodass du dich schon während des Studiums auf dein Wunschgebiet spezialisieren und auch den Ausbildungsplatz entsprechend wählen solltest. Arbeit findest du dann in der Elektrobranche, in Unternehmen der Unterhaltungs- oder Informationstechnik oder in der Medizintechnik, im Maschinen- und Anlagenbau und in vielen anderen Unternehmen, da fast alle Betriebe mittlerweile mit modernen elektronischen und softwaregestützten Systemen arbeiten und dementsprechend ständig auf der Suche nach Fachleuten sind.