Ausbildungsberufe

Textil- und Modenäher/in

Deine Ausbildung als Textil- und Modenäher/in

Typ

Ausbildung

Empfohlener Abschluss

Realschulabschluss

Dauer

2 Jahre

Gehalt pro Lehrjahr

ca. 670 € / 780 €

Damit ein Kleidungsstück eines Modeunternehmens genau passt und aussieht wie das andere, ist Fleißarbeit notwendig. Denn natürlich nähen sich die Kleider auch in der Serienproduktion nicht von selbst. Es kommt auf akkurate Fertigung und Fingerspitzengefühl an. Textil- und Modenäher sind dafür verantwortlich, dass auch bei Kollektionen und Serienproduktionen alle Nähte dort sitzen, wo sie hinsollen.

Was mache ich als Textil- und Modenäher?

Textil- und Modenäher nähen Bekleidung und Textilprodukte aller Art in Serienproduktion. Das bedeutet, dass du aus vorgefertigten Teilen Zuschnitte herstellst und diese nach der Vorstellung des Schneiders zusammensetzt. Es kann sich dabei um Herren- und Damenoberbekleidung, Kinderbekleidung, Freizeitkleidung, Sportkleidung, Berufskleidung, Wäsche, Bademode, Miederwaren, Kopfbedeckungen, Haus- und Heimtextilien und Accessoires handeln. Die Textilien werden mit Hilfe spezieller Nähmaschinen genäht. Neben der Bedienung liegt auch die Wartung, Einstellung und Reparatur der Maschinen in deiner Verantwortung. Du nähst ganze Serien oder Kollektionen, nimmst Änderungen vor oder führst Reparaturen durch. Außerdem führst du vorbereitende Arbeiten wie Schablonen anlegen und Bahnen legen durch und überprüfst die Qualität fertiger Produkte. Als Textil- und Modenäher kannst du neben der Näherei auch in der Bügelei, im Zuschnitt oder in der Warenkontrolle arbeiten.

Was sollte ich mitbringen?

Wenn du dich für die Ausbildung zum Textil- und Modenäher interessiert, solltest du einige Eigenschaften mitbringen: Kreativität, handwerkliches Geschick, Sinn für Ästhetik und ein grundsätzliches Interesse an modischen Trends sollten auf jeden Fall zu deinen Eigenschaften zählen. Außerdem solltest du stets sehr genau arbeiten und dich konzentrieren können. Wenn du bereit bist, Verantwortung zu übernehmen, kannst du in diesem Beruf durchstarten.

Was lerne ich während meiner Ausbildung?

In der Ausbildung zum Textil- und Modenäher lernst du alle Werk- und Hilfsstoffe kennen, die du bei deiner späteren Arbeit verwenden wirst. Was sind die Unterschiede zwischen Baumwolle, Leinen, Seide und Jersey? Und welche Eigenschaften besitzen diese Materialien? Du erfährst, wie du das Material berechnest und wie du es nach Wirtschaftlichkeit und Verwendungszweck aussuchst – denn in der Serienproduktion spielt das Budget eine wichtige Rolle. Deshalb stehen auch Fächer wie Mathematik und Wirtschaftslehre auf dem Stundenplan. Dir wird gezeigt, wie du deine Arbeitsabläufe planen und vorbereiten kannst und wie die unterschiedlichen Maschinen zu bedienen und pflegen sind. Außerdem lernst du, wie man eine Qualitätskontrolle durchführt und was bei eventuellen Mängeln zu tun ist.

Wo kann ich meinen Traumjob lernen?

Ausbildungsplätze für Textil- und Modenäher werden in der Regel von großen Textil- und Bekleidungsunternehmen angeboten, da hier Serienproduktionen stattfinden. Außerdem hast du die Möglichkeit, dich in Schneidereien, Ateliers und Werkstätten zu bewerben, sofern diese eigene Textilien herstellen.

Beruf in Deiner Stadt suchen

Ausbildungsbetriebe für diesen Beruf

Bodelshausen

Marc Cain

Giengen an der Brenz

Margarete Steiff GmbH

Bad Berneck im Fichtelgebirge

suprima GmbH

Burladingen

TRIGEMA

Beruf in Deiner Stadt suchen

Ausbildungsbetriebe für diesen Beruf

Bodelshausen

Marc Cain

Giengen an der Brenz

Margarete Steiff GmbH

Bad Berneck im Fichtelgebirge

suprima GmbH

Burladingen

TRIGEMA