Ausbildungsberufe

Hörakustiker/in

Deine Ausbildung als Hörakustiker/in

Typ

Ausbildung

Empfohlener Abschluss

Realschulabschluss

Dauer

3 Jahre

Gehalt pro Lehrjahr

ca. 460 € / 490 € / 610 €

Dich interessiert sehr, welche Hörsysteme es für die verschiedenen Hörschwächen gibt? Du möchtest gerne Leuten helfen, die keine komplette Hörkraft haben? Eine Ausbildung als Hörakustiker ist für dich in dem Fall garantiert eine tolle Möglichkeit.

Was mache ich als Hörakustiker?

Eins steht fest, gäbe es keine Hörakustiker, hätten viele Leute ein Problem, da sie dann keine passenden Hörhilfen für das geschädigte Gehör erhalten würden. Das Hauptaufgabenfeld des Hörakustikers liegt darin, Kunden rund um die verschiedenen Hörsysteme zu beraten und das richtige Hörgerät für die vorliegende Hörschwäche zu finden. Dafür führst du verschiedene Hörtests durch. Im Anschluss stellst du Abdrücke von den Gehörgängen her, passt die Ohrstücke an, nimmst individuelle Feineinstellungen vor und vermittelst den Kunden den Umgang mit dem Hörgerät. Es kommen aber auch Kunden zu dir, die einen Gehörschutz aufgrund einer hohen Geräuschbelastung suchen. Diesen schlägst du ebenfalls entsprechende Produkte vor. Doch nicht nur praktische Aufgaben gehören zu deinem Beruf. Auch Abrechnungen beispielsweise mit Krankenkassen und die Angebotserstellung sind Teil deines Spektrums.

Was sollte ich mitbringen?

Handwerklich solltest du geschickt sein, wenn du als Hörakustiker tätig werden möchtest. Ebenfalls gehören technisches Verständnis, sorgfältige Arbeitsweise und Beobachtungsgenauigkeit zu den Grundvoraussetzungen. Du solltest unbedingt kundenorientiert arbeiten und kommunikationsfähig sein. An Kundenfreundlichkeit darf es bei der Arbeit nicht fehlen, da du im engen Kundenkontakt bist.

Was lerne ich während der Ausbildung?

Selbstverständlich lernst du während der Ausbildung als Hörakustiker, wie du Hörtests bei den Kunden durchführst. Du bekommst Kenntnis darüber, welche Hörgeräte zu welcher Hörschwäche passen, wie du Abdrücke von Gehörgängen nimmst, wie Hörgeräte und auch ein Gehörschutz hergestellt werden und letztendlich individuell angepasst werden. Die Hörgeräte müssen fein auf den Kunden abgestimmt werden, was du ebenfalls während deiner Ausbildung erlernst. Welche Serviceleistungen wie Reparaturen oder Batteriewechsel rund um den Gehörschutz anfallen, erfährst du während deiner Ausbildung als Hörakustiker. Bürokratische Dinge wie Angebote und Kalkulationen erstellen, kannst du nach deiner Ausbildung problemlos.

Wo kann ich meinen Traumjob lernen?

Die Ausbildung als Hörakustiker wird dir in Betrieben angeboten, die sich auf Hörgeräte spezialisiert haben. Du findest Ausbildungsplätze für Hörakustiker auch bei industriellen Herstellern für Hörgeräte und -systeme.