Ausbildungsberufe

Duales Studium Recht

Dein Duales Studium Recht

Die Rechtswissenschaften sind ein weites Feld, ohne das wir im Alltag gar nicht auskommen würden. Denn Streitigkeiten gab es immer – und wird es immer geben. Umso wichtiger sind Experten, die sich um diese Probleme kümmern und sie zu händeln wissen. Und da kommst du ins Spiel: Ein Duales Studium im Bereich Recht eröffnet dir zahlreiche Perspektiven. Du hast die Möglichkeit, dich mit einem Studium in eine bestimmte Richtung zu spezialisieren und in Kombination mit der entsprechenden Ausbildung einen guten Start ins Berufsleben hinzulegen.

Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

Wer ein Duales Studium in einem rechtswissenschaftlichen Studiengang beginnen möchte, sollte vor allem die Bereitschaft zum Lernen mitbringen. Denn Gesetzestexte büffeln gehört zu deinem Alltag. Außerdem darfst du keine Scheu davor haben, im Rahmen der Ausbildung Überstunden zu machen, wenn eine spontane Entscheidung vor Gericht ansteht. Verhandlungen und die damit verbundene Arbeit lassen sich nämlich nicht immer planen – dafür ist dein Arbeitsalltag aber auch besonders spannend und abwechslungsreich.

Welche Studiengänge werden angeboten?

Das Duale Studium Recht kann mit verschiedenen Ausbildungen kombiniert werden. Alle rechtswissenschaftlichen Studiengänge sind mit viel Verantwortung und einem spannenden Alltag verbunden. Die Studieninhalte überschneiden sich zwar teilweise, werden aber deinem späteren Berufsbild angepasst. Du hast zum Beispiel die Möglichkeit, Wirtschaftsrecht zu studieren und dich später um alle Rechtsprozesse in großen Unternehmen zu kümmern. Du kannst aber auch Steuerwesen oder Strafvollzug oder ein Studium wie Sozialrecht im öffentlichen Dienst studieren. Eine weitere Möglichkeit ist das Duale Studium Rechtspflege, mit dem du dich zum Diplom-Rechtspfleger qualifizierst. Du repräsentierst in dieser Position das Gericht und triffst Entscheidungen, die früher Richterinnen und Richtern vorbehalten waren.

Was lerne ich während des Studiums?

In allen Studiengängen der Rechtswissenschaften lernst du zunächst einmal die Grundlagen. Du wirst also in Sachen Prozessrecht, Steuerrecht, Straf- und Strafverfahrensrecht sowie Insolvenzrecht fit gemacht. Außerdem geht es in den Studiengängen mit Wirtschaftsbezug um unternehmerische Prozesse. Entscheidest du dich für den Studiengang Steuerwesen, liegt der Schwerpunkt im Verlauf des Studiums auf steuerrechtlichen Angelegenheiten, um aus dir einen echten Steuer-Experten zu machen. Entscheidest du dich für das Duale Studium Rechtspflege, wirst du zum Allrounder vor Gericht. Die Nachlassverwaltung, Klagebegehren, Vollstreckungen und Insolvenzverfahren, Registereinträge und sämtliche Verwaltungsaufgaben werden dich von nun an täglich begleiten. Übrigens muss nach dem Studium noch lange nicht Schluss sein: Du kannst dich zum Beispiel zum Justizinspektor weiterbilden.

Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Mit einem Dualen Studium Recht findest du eine Anstellung bei Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizverwaltungen sowie in Unternehmen mit einer eigenen Rechtsabteilung. Als Experte mit einem rechtswissenschaftlichen Studienabschluss bist du in jedem Fall sehr gefragt und hast tolle Karriereaussichten in vielen Bereichen. Da das Duale Studium mit einer entsprechenden Ausbildung kombiniert wird, wirst du in vielen Fällen nach deinem Abschluss direkt übernommen.

Typ

Duales Studium

Empfohlener Abschluss

Abitur / Fachabitur

Dauer

3 Jahre

Beruf in Deiner Stadt suchen

Beruf in Deiner Stadt suchen