Ausbildungsberufe

Kaufmann/-frau für Verkehrsservice

Deine Ausbildung als Kaufmann/-frau für Verkehrsservice

Typ

Ausbildung

Empfohlener Abschluss

Realschulabschluss

Dauer

3 Jahre

Gehalt pro Lehrjahr

ca. 550 € / 590 € / 660 €

In einer schnelllebigen Zeit wie der unseren kommt es immer darauf an, dass Abläufe reibungslos funktionieren. Wir hetzen von einem Termin zum nächsten und verbringen einen Großteil unserer Zeit auf der Autobahn oder an den Bahnhöfen des Landes. Damit wir komfortabel von A nach B kommen, sorgen Kaufleute im Verkehrsservice für unser Wohlbefinden, wenn wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

Was mache ich als Kaufmann für Verkehrsservice?

Bei deiner Arbeit als Kaufmann im Verkehrsservice musst du immer für deine Kunden parat stehen. Egal ob im Bus oder in der Bahn – du bist für das Wohl aller verantwortlich. Das bedeutet, dass du sowohl den Fahrkartenverkauf, als auch die Kontrolle der Tickets übernimmst. Außerdem arbeitest du in der Beratung und musst den aktuellen Fahrplan immer genau im Kopf haben. Wenn ein Kunde mal nicht zufrieden ist, musst du seine Beschwerde aufnehmen und Anfragen bearbeiten. Das ist aber noch lange nicht alles: Auch hinter den Kulissen wirst du aktiv und planst und organisierst Werbemaßnahmen in der Marketing-Abteilung.

Was sollte ich mitbringen?

Für deine Arbeit solltest du vor allem gut mit Menschen umgehen können. Denn mit denen hast du den ganzen Tag zu tun. Da kann es auch mal hektisch zugehen. Lautstärke, Stress und Trubel sollten für dich kein Problem sein. Außerdem ist es von Vorteil, wenn du gut kommunizieren und dich auch in anderen Sprachen verständigen kannst. Denn das Publikum an Bahnhöfen ist in der Regel international. Weil hier rund um die Uhr Betrieb ist, musst du offen für Schichtarbeit sein und auch am Morgen ein Lächeln über die Lippen bringen.

Was lerne ich während meiner Ausbildung?

In der Ausbildung musst du dich zwischen zwei Schwerpunkten entscheiden: Sicherheit und Service oder Verkauf und Service. Obwohl du vor allem in der Ausbildung alle Bereiche durchläufst, kannst du dich so schon früh spezialisieren. Für Technikbegeisterte bietet sich der Schwerpunkt Sicherheit und Service an, weil hier auch Reparaturen und Wartungen durchgeführt werden müssen. Wenn du lieber viel im Kontakt mit den Fahrgästen arbeiten willst, solltest du dich für den Verkauf entscheiden.

Wo kann ich meinen Traumjob lernen?

Ausbildungsstellen für den Kaufmann für Verkehrsservice findest du vor allem bei den Verkehrsbetrieben der Stadt oder privaten Anbietern. Du solltest dich vorher entscheiden, ob dich das Verkehrsmittel Bus, Bahn oder Zug am meisten anspricht und dementsprechend deine Bewerbung anpassen.

Beruf in Deiner Stadt suchen

Ausbildungsbetriebe für diesen Beruf

Stade

KVG Bus

Beruf in Deiner Stadt suchen

Ausbildungsbetriebe für diesen Beruf

Stade

KVG Bus