Ausbildungsberufe

Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik

Deine Ausbildung als Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik

Du bist voller Power und lässt deinen Worten Taten folgen? Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik sind dafür zuständig, alte Gebäude oder Gebäudeteile fachmännisch abzureißen oder zurück zu bauen. Dabei sorgen sie für die Sicherheit der Anwesenden und der Zuschauer, denn eine Sprengung ist nicht selten ein öffentliches Ereignis, bei dem viele Menschen anwesend sein wollen. Um Neues zu schaffen, sind die entsprechenden Experten also unerlässlich – Bauwerksmechaniker packen in Sachen Zukunft und Fortschritt ordentlich mit an.

Was mache ich als Bauwerksmechaniker?

Bauwerksmechaniker sind für den Abbruch oder Rückbau von ganzen Gebäuden oder Teilen dieser verantwortlich. Das bedeutet aber nicht nur harte handwerkliche Arbeit, sondern auch die entsprechende Vorbereitung. Absperrungen und Zäune müssen aufgestellt werden, Netze müssen gespannt werden und die nötigen Sicherheitsvorkehrungen müssen getroffen werden. Dann wird das Gebäude zunächst entkernt. Das heißt, dass du den Estrich lösen und Beläge entfernen musst, bis alle Stoffe voneinander getrennt sind und im Prinzip nur noch der entkernte Rohbau des Gebäudes steht. Als Bauwerksmechaniker kannst du auch Umbauarbeiten begleiten und dann zum Beispiel Maurer- oder Beton- und Stahlbauarbeiten übernehmen, die Wände und Decken verputzen oder den Estrich gießen. Du sorgst also dafür, dass das Alte dem Neuen weichen muss – im wahrsten Sinne des Wortes ein Job mit Zukunft.

Was sollte ich mitbringen?

Für die Arbeit in der Abrisstechnik musst du vor allem verantwortungsbewusst sein. Ein falscher Handgriff oder eine kleine Unkonzentriertheit kann schwerwiegende Folgen haben. Deshalb ist es wichtig, stets bei der Sache zu sein und sich voll und ganz auf die Arbeit zu konzentrieren. Mathematisches Verständnis und handwerkliches Geschick können ebenfalls nicht schaden. Außerdem musst du bereit sein, in großen Höhen zu arbeiten und dich körperlich zu betätigen.

Was lerne ich während meiner Ausbildung?

In der Ausbildung zum Bauwerksmechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik wird dir beigebracht, wie du mit den unterschiedlichen Werkzeugen und Maschinen arbeitest, die Werkstoffe ordnungsgemäß trennst und entsorgst und wie die wichtigsten handwerklichen Arbeiten ausgeführt werden. Neben dem praktischen Arbeiten im Betrieb besuchst du aber auch die Berufsschule, um dir theoretisches Wissen anzueignen. Lehrinhalte sind hier zum Beispiel Sicherheit und Arbeitsschutz, allgemeine Bildung sowie das Lesen von Bau- und Verlegeplänen – du willst ja schließlich später nicht das falsche Haus abreißen.

Wo kann ich meinen Traumjob lernen?

Eine Ausbildung in deinem Traumberuf ist vor allem in Betrieben für Abbrucharbeiten möglich. An diese kannst du bei Interesse deine Bewerbung zum Bauwerksmechaniker für Abbruch- und Betontrenntechnik richten.

Typ

Ausbildung

Empfohlener Abschluss

Hauptschulabschluss

Dauer

3 Jahre

Gehalt pro Lehrjahr

ca. 580 € / 670 € / 850 €

Beruf in Deiner Stadt suchen

Beruf in Deiner Stadt suchen