Ausbildungsberufe

Fertigungsmechaniker/in

Deine Ausbildung als Fertigungsmechaniker/in

Typ

Ausbildung

Empfohlener Abschluss

Realschulabschluss

Dauer

3 Jahre

Gehalt pro Lehrjahr

ca. 850 € / 890 € / 990 €

Wer stellt die Einzelteile für eine Waschmaschine, einen Fernseher oder ein Auto her? Wenn du dich das schon immer gefragt hast, könnte die Ausbildung zum Fertigungsmechaniker eine Option für dich sein. Ohne Fertigungsmechaniker würde es viele praktische Geräte in unserem Alltag gar nicht geben.

Was mache ich als Fertigungsmechaniker?

Als Fertigungsmechaniker setzt du aus halbfertigen Einzelteilen elektrische oder elektronische Geräte zusammen. Die Bandbreite reicht dabei von Produkten wie Waschmaschinen und Mikrowellen bis zu Röntgenapparaten oder Kraftfahrzeugen. Auch das Verlegen und Befestigen von Kabeln und elektrischen Leitungen sowie das finale Anschließen gehört zu deiner Arbeit. Wenn Maschinen kaputt gehen oder elektrische Anlagen defekt sind, bist du für deren Überprüfung und Reparatur zuständig. Regelmäßige Kontrollen und die Wartung technischer Anlagen und Produkte ist eine deiner wesentlichen Hauptaufgaben. Du kontrollierst außerdem, ob betriebliche Qualitätskriterien und -richtlinien eingehalten wurden. Bei neuen Maschinen für die Fertigung bist du erster Ansprechpartner bevor es an ihre Inbetriebnahme geht. Du achtest auf die korrekten Anschlüsse und ein fehlerfreies Produktionsergebnis in den Testläufen.

Was sollte ich mitbringen?

In deiner Ausbildung zum Fertigungsmechaniker sind technisches Verständnis und handwerkliche Fähigkeiten das A und O. Du solltest genau arbeiten können, um sehr kleine Einzelteile zu montieren. Wenn du darüber hinaus kräftig genug bist, um auch schwere Bauteile zu heben, und ein gutes Verständnis für Physik und Technik mitbringst, ist dein Profil für diese Arbeit perfekt.

Was lerne ich während meiner Ausbildung?

In deiner Ausbildung zum Fertigungsmechaniker lernst du, wie Einzelteile zu vollständigen Geräten und Maschinen zusammengefügt werden. Die von dir dazu benötigten Werkzeuge und Hilfsmittel variieren dabei von Gerät zu Gerät und von Maschine zu Maschine. Du lernst jede Menge Handwerkszeug kennen und weißt, zu welcher Gelegenheit du welches Werkzeug und welche Maschine einsetzen solltest. Ganz gleich, mit was für einem technischen Gerät du es später zu tun hast: Elektrische Leitungen, Kabel oder Schalter an Maschinen kannst du später eigenständig verlegen bzw. montieren. Du liest technische Zeichnungen und Montagepläne ohne große Mühe und kannst den Inhalt er Dokumente spielend umsetzen. Mitunter gehört es zu deiner Aufgabe, diese Unterlagen selbst zu erstellen.

Wo kann ich meinen Traumjob lernen?

Fertigungsmechaniker werden von nahezu allen produzierenden Unternehmen gesucht. Je nachdem, was dich interessiert, kannst du dich in der Fahrzeug-, Luftfahrt- oder Medizintechnik bewerben. Daneben findest du bei Firmen, die Haushalts- und technische Geräte sowie Lifte und Aufzüge herstellen, einen Ausbildungsplatz.

Beruf in Deiner Stadt suchen

Beruf in Deiner Stadt suchen