Baustoffprüfer (m/w/d)

Übersicht

Ausbildung
Jährlich
Berlin
August 2023

Baustoffprüfer*in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Er ist in dem Bereich der Bauwirtschaft sowie in Überwachungs- und Forschungseinrichtungen zu finden und bezieht sich unter anderem auf den Schwerpunkt Mörtel- und Betontechnik.

Baustoffprüfer*innen sind qualifiziert, selbstständig Baustoffe aller Art auf Eigenschaften, Zusammensetzung und Fehler zu untersuchen (Qualitätskontrolle) und ihre Eigenschaften durch technologische Prozesse zu verändern. Ihre Kenntnisse der einzelnen Herstellungs- und Verarbeitungsschritte ermöglichen es ihnen, die Ursachen von ermittelten Fehlern zu analysieren.

Bei der Durchführung von Prüfverfahren, Darstellung von Ergebnissen sowie in Fragen der Qualitätssicherung bezogen auf die TU-eigene Forschung orientieren sie sich an vorgegebenen Normen oder anderen Regelwerken. Sie beherrschen Grundfertigkeiten in der Mörtel- und Betontechnik.

Genaue Kenntnisse der vorangegangenen Herstellungs- und Verarbeitungsschritte ermöglichen es ihnen, die Ursachen von ermittelten Herstellungsfehlern zu analysieren, um Hinweise zur Vermeidung von Fehlerquellen zu gewinnen.

Das erwartet Dich

Im Schwerpunkt Mörtel- und Betontechnik sind sie zuständig für die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung chemisch- und physikalisch-technischer Untersuchungen und Versuchsreihen und stellen mit zerstörenden und zerstörungsfreien Prüfverfahren unterschiedliche Materialeigenschaften wie Härte, Festigkeit oder Verformbarkeit fest.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Deine Aufgaben

Berufliche Grund- und Fachbildung

  • Herstellen von Beton und Mörtel
  • Instandhalten von Arbeitsgeräten und Einrichtungen
  •  Prüfen von Baustoffen
  •  Auswerten und Dokumentieren von Arbeitsabläufen, Messwerten und Ergebnissen
  •  Probennahme und –vorbereitung zur Prüfung
  • Bearbeiten der Proben
  • Prüfen und Bestimmen von Beton- und Baustoffeigenschaften
  •  Einstellen und Überwachen von automatisierten Abläufen einschließlich Fehleranalyse
  • Untersuchen von fehlerhaften Baustoffen und Analysieren von Fehlerursachen

Das solltest Du mitbringen

Voraussetzung ist ein Mittlerer Schulabschluss (MSA)

Weiterhin:

  • Beobachtungsgenauigkeit (z.B. beim Erkennen von Normabweichungen)
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Messen der Dichte, Härte oder Porosität von
    Baustoffen, beim Prüfen der Tragfähigkeit von Untergründen)
  • Technisches Verständnis (z.B. beim Warten und Instandhalten der Prüfgeräte und Laboreinrichtun-
    gen)

Spaß an den Schulfächern:
• Physik/Chemie (z.B. beim Untersuchen physikalischer Eigenschaften von Bauprodukten, Böden,
Baurohstoffen und Bindemitteln sowie beim Bestimmen chemischer Kenngrößen von Proben)
• Mathematik (z.B. beim Berechnen des richtigen Verhältnisses für Labormischungen)

Gehalt

  • 1. Jahr: 1086.82 €
  • 2. Jahr: 1140.96 €
  • 3. Jahr: 1190.61 €

Bildungspartner

Berufsschule:
OSZ Bautechnik I
Nonnendammallee140-143
13599 Berlin
Tel +49 (0)30 33503-0
Fax +49 (0)30 33503200

Sonstiges

verantwortlicher Ausbilder: Herr Heiko Bartl

Telefon +49 30 314-72207

https://www.baustoffe.tu-berlin.de/menue/fachgebiet_baustoffe_und_bauchemie/

Starte Deine Ausbildung bei Technische Universität Berlin

Bewirb Dich jetzt als Baustoffprüfer (m/w/d).

Ansprechpartner

Technische Universität Berlin

Kontakt

  • Technische Universität Berlin
  • Salzufer 17-19
  • 10587 Berlin