Übersicht

Ausbildung in Flensburg

Entdecke Unternehmen, die Ausbildungsplätze in Flensburg und Umgebung anbieten.

Beliebte Unternehmen in der Nähe


Beliebte Ausbildungsberufe

Deine Ausbildung in Flensburg

Nahe der Grenze zu Dänemark liegt die norddeutsche Stadt Flensburg. Mit circa 88.000 Einwohnern ist die kreisfreie Stadt die drittgrößte des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Du kennst Flensburg als Stadt vielleicht noch nicht, aber von den gefürchteten „Punkten in Flensburg” hast du sicherlich schon gehört. Denn das Amt, das die Vergehen von Kraftfahrern speichert, sitzt eben dort. Neben einem großen Hafen und der Nähe zu einem der liebsten Urlaubsländer der Deutschen hat Flensburg aber noch mehr zu bieten.

Bekannt für Schifffahrt und Brauerei

Schon im Mittelalter war Flensburg eine der bedeutendsten Handelsstädte im skandinavischen Raum. Das ist auch heute noch so. Besonders zwischen Deutschland und Dänemark gibt es in dieser Stadt einiges an Im- und Export. Dazu gehören natürlich auch Schifffahrt, Reedereien und Werften, von denen in Flensburg ein paar der größten Deutschlands sitzen. Maritime Berufe wie Bootsbauer, Binnenschiffer, Segelmacher oder Schifffahrtskaufmann sind hier besonders gut erlernbar.

Flensburg ist nicht nur für seine Punkte und seinen Hafen bekannt, sondern auch für seine Brauerei. Das „Flens” - wie das Bier liebevoll genannt wird - entsteht in einer Privatbrauerei, die bereits 1888 gegründet wurde. Heute ist das Pils mit Plopp in ganz Deutschland und darüber hinaus in jedem gut sortierten Kiosk zu bekommen. Neben dieser Brauerei sind auch weitere Unternehmen aus der Lebens- und Genussmittelindustrie in Flensburg ansässig, wie zum Beispiel die Vertriebsgesellschaft Rumhandelshaus, die Teil des Sektherstellers Henkell ist und die Flensburger Dragee-Fabrik.

Was kann Flensburg noch?

Maschinenbau, Telekommunikation und Papierverarbeitung. In den rund 5000 industriellen Betrieben verschiedenster Bereiche arbeiten rund 40.000 Flensburger und Flensburgerinnen. Durch die zahlreichen Grenzshops und Malls boomt auch der Einzelhandel in der norddeutschen Stadt - und bietet natürlich auch Ausbildungsplätze. Ob als Kaufmann im Einzelhandel oder Fachmann Systemgastronomie.

Und zu guter Letzt ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Flensburg. Jedes Jahr verzeichnet die Stadt rund sieben Millionen Besucher. Obwohl manche davon nur auf der Durchreise sind, hat sich in Flensburg eine touristische Infrastruktur entwickelt, in der es vielfältige Berufe wie Kaufmann für Tourismus und Freizeit, Koch oder auch Hotelkaufmann zu erlernen gibt.

Deine Freizeit in Flensburg - direkt am Meer

Da Flensburg direkt am Meer liegt, kannst du hier vielleicht Aktivitäten für dich entdecken, die du bisher gar nicht in Betracht gezogen hättest, wie zum Beispiel Segeln. Segeln steht in Flensburg hoch im Kurs - es gibt gleich mehrere Vereine und Schulen, in denen du nicht nur neue soziale Kontakte herstellen, sondern eben auch diesen Sport lernen kannst. Neben Freizeitaktivitäten kannst du hier aber auch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz in einem maritimen Berufsfeld fündig werden. Wenn Wasser weniger dein Element ist, kannst du dich immer noch bei Fußball, Handball, Turnen und vielen weitere Aktivitäten nach der Arbeit so richtig austoben.